Meine Arbeit als Hochzeitsfotograf folgt einer gewissen Routine.
Damit festige ich das was gegeben ist und baue darauf auf, um für euch auch das Ergebnis zu fertigen, das ihr verdient.
Denn schöne Bilder sind natürlich Ehrensache.

1. Kennenlernen

2. Machen

3. Herzblut

Als Hochzeitsfotograf bin ich nicht nur am Tag der Hochzeit für euch da.
Nein, vorab gibt es ein Kennenlerngespräch.
Dort stelle ich meine Arbeitsweise vor und zeige Arbeitsergebnisse.
Ein paar Abzüge gibt es auch zu sehen.
Ich bin der Meinung, dass Hochzeitsfotos auf Fotopapier gehören, deshalb möchte ich das auch dem Kunden zeigen.
Beim Kennenlernen geht es aber nicht nur um das Geschäftliche.
Ihr lernt mich auch persönlich kennen.

Ebenso dürft ihr auch von euch erzählen, was ihr beruflich macht, welche Hobbies ihr habt, worauf immer ihr Lust habt mit mir zu Plaudern.

Die Gesprächsthemen kommen sicher von allein.

Ich arbeite zielbewusst, locker und mit einer Priese „trash“.
Ausgeflippte Ideen aber auch klassische Porträts sind das Ergebnis.
Ich dokumentiere den ganzen Tag mit einem offenem Auge.

Als Fotograf kann man nicht unauffällig arbeiten.
Wer mich bucht, der sollte im Voraus wissen, dass ich gerne mal näher ans Geschehen herantrete.
Meine Bilder zeigen den Moment und wenn es notwendig ist, gehe ich gerne dafür mal aus der ersten Reihe einen Schritt nach vorne.

Ich habe Spaß an meinem Job.
Ich gehe mit Leidenschaft und Herzblut an jede Hochzeitsdokumentation heran.

Ein Hochzeitspaket beinhaltet bei mir immer zusammenfassend folgendes

  • Kennenlerngespräch
  • Planungstipps des Tages von meiner Seite
  • Anwesenheit für die gebuchte Anzahl an Stunden am Tag der Hochzeit
  • Dokumentation nach Absprache
    Zum Beispiel: – Getting Ready – Erstes Treffen Braut / Bräutigam – Trauung – Paarbilder – Party – Paartanz – Party
  • Bildersichtung
  • Bildernachbearbeitung
  • Eine Auswahl an Bildern der Hochzeit vorab als digitale Version
  • Das finale Paket mit Abzügen, Bildern auf einem Holz-USB-Stick, einem Fine-Art Print eurer Wahl in 28×20 und das alles in einer Fotobox mit Gravur verpackt